Seiten

23.03.13

auf den Punkt gekommen ....

... ihr seht schon! Die Punkte haben mir es im Moment angetan.
Schon einige Zeit lang hatte ich DIESE Seife auf Pinterest gepint.
Und ich musste sie einfach nach machen. Ich finde das Design einfach originell.

Da meine besser Hälfte momentan unter der Woche auswärtst arbeitet, hab ich abends Zeit für Spielereien. Und so ist die Seife kleinweise entstanden.

Am ersten Abend sind die Einleger entstanden.Wieder nach meinem Einlegerseifenrezept, das ihr HIER findet. Gefärbt mit grüner TE gemischt mit grünem Seifenfärbepulver (die dunkle) bzw. mit grünem Seifenfärbepulver und frischen Basilikumblättern (die helle). Ohne Duft.

Die Punkte habe ich dann am nächsten Tag in die Form gebracht. Sehr hilfreich hat sie dabei mein (Käse-)Seifenschneider bewährt, so konnte ich ca. gleich dicke Scheibchen runterschneiden. Die ich dann einfach auf dem Boden der Blockform angeordnet habe.

Gestern abend habe ich dann nur mehr den weißen Seifenleim drumherum geleert. Das war die einfachste Aktion und schnell erledigt. Beduftet mit PÖ Zitronenmyrte, ein absolut braver Duft, kein Andicken, kein Verfärben, so mag ich das gerne. Riecht noch dazu super zitronig.

Nach einer guten Gelphase konnte ich die Seife heut morgen schon schneiden. Ich kann nur sagen: Ich bin zufrieden!

"the point of view"
je 24% Olivenöl, Kokosöl und Sheabutter
19% Erdnussöl, 5% Rizinusöl und 4% Palmkernöl
8% überfettet
Thermalwasser, TiO2



Kommentare:

  1. Punktegigantischmegaklasse :-)

    Myriam

    AntwortenLöschen
  2. Dottitomanisch...superschön....

    AntwortenLöschen
  3. Oh, diese Seife! Die Badeanstalten-Seifen sind alle der Wahnsinn. Worin hast du denn die Einleger gegossen? Bin echt sprachlos, die sieht einfach klasse aus. Genau mein Geschmack.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab mir selber Formen zwei Formen gemacht. Und zwar hab ich da so A4-Plastik-Blätter (keine Ahnung wie die der richtige Name dafür ist), die habe ich zu einer Rolle geklebt, unten aus Styropor einen Stoppel rein und fertig ist die runde Seifenform.
      Zum Ausformen musste sie allerdings einfrieren damit ich die Folie abziehen konnte.

      Löschen
  4. Wow, stunning!Thanks for sharing!

    AntwortenLöschen
  5. Die ist echt ein Traum! Und da sie so gut zu meinem Seifensiederinnensynonym passt, werde ich sie sicher auch mal nachmachen :-)

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin ja grad auf Seifenraubzug. Und ja, dieses Seifenidee werd ich garantiert auch rauben! Die ist weit schöner als das Original!

    AntwortenLöschen
  7. Hallo! - Ich muss dir für die Seife echt auch ein Lob aussprechen! Sieht genial aus!! - Ich hab eine Frage zu deinen Plexiglas Seifenformen. Hast du die selber gemacht? - Ich bin noch immer auf der Suche nach der ultimativen Form. Deine sieht echt professionell aus.

    Alles Liebe, und viel Freude beim Sieden,

    Caly.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Freund von uns hat eine Firma in der viel Plexiglas verarbeitet wird, er hat mir die Teile zugeschnitten. Die Löcher hat mir mein Mann gebohrt.
      Keine Ahnung wie gut man Plexiglas selber schneiden kann, vor allem wie gerade das dann wird, wenn die Schnittkanten nämlich nicht gerade sind ist die Form natürlich nicht dicht.

      lg, Sabine

      Löschen
    2. darf ich dich auch Fragen wie dick die Styproporplatten sind? - Bei uns ist schon eine heiße Diskussion entbrannt, ich bin ja der Meinung die sind 5 mm bis max. 8mm. Mein Freund ist da ganz anderer meinung ;)

      alles Liebe und Danke für die Info!

      Löschen
    3. Meine Plexiglasplatten sind 8 mm stark. Leider hat die Form schon sehr viele Sprünge bekommen, im Moment hält sie aber noch.

      lg, Sabine

      Löschen
  8. Auch diese Seife ist der Hammer. Viel schöner als die Vorlage! Darf ich fragen, wie du die beiden "halben" Einleger machst? Man kann doch so eine lange "Rolle" nicht so exakt durchschneiden? Oder? Vielen Dank! LG Katja

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...