Seiten

15.01.11

Solid Shampoo Bar

Es musste wieder mal Nachschub her. Ich mache immer nur 2-3 Stück, da ich lange damit auskomme.

Mittlerweile verwende ich zum Haarewaschen nur mehr diese Solid Shampoo Bars, das Rezept aus dem Beautykosmos wandle ich je nach Lust und Laune immer wieder mal ein bisschen um.
Diesmal mit Jojobaöl, Macadamianussöl und Hanföl, sowie Eidotterpulver und rosa Tonerde. Ein paar Tropfen Seidenprotein und Teebaumölextrakt, mal sehen wie sich das anfühlt.
Beduftet mit PÖ Papayablüte.

Kommentare:

  1. Wie?? Die sind zum Haare waschen? Kenn ich gar nicht.
    Auf jeden Fall sehen die total schön aus, klasse Form.
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Ja genau! Bestehen zum hauptsächlich aus einem ganz milden Tensid, dass ich super vertrage, da ich eine extrem empfindliche Kopfhaut habe.

    Wie von dir schon angeboten können wir gerne mal wieder einen Tausch machen. Da könntest du es ja mal ausprobieren wenn du magst.

    lg, Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Ich muss jetzt mal blöd fragen, macht man die wie Seife? Da ich keine Angaben zu Wasser und NaoH finde......solche Shampoos würden mich auch interessieren!
    LG

    AntwortenLöschen
  4. neine *ggg*
    man mischt die ganzen Zutaten zusammen und presst sie dann in eine Form und lässt sie entweder ein paar Tage trocknen, oder man kann sie auch ins Backrohr stecken. bei wieviel grad weiß ich jetzt auch nicht.
    aber im beautykosmos gibts drüber richtig viel Info.

    lg, Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja ganz was neues für mich!! Muss ich mich gleich morgen dort einlesen und direkt probieren, da ich sogar SLSA dahabe!
    Danke für deinen tollen Eintrag, hast mich wahnsinnig angefixt....!!
    LG aus O.Ö.
    Tina

    AntwortenLöschen
  6. das mit dem angefixt werden kenn ich! ;-)
    gerne geschehn!

    lg, Sabine

    AntwortenLöschen
  7. ich werd verrückt....welch himmlische Farbe! Sowas würd ich gern mal in einer Seife schaffen.

    Schönen Sonntag wünscht
    Dörte

    AntwortenLöschen
  8. Ja, ich war auch hin und weg von der Seifenfarbe... Bis ich gesehen habe, dass es ein Shampoobar ist. Die Farbe ist natürlich immer noch schön und ich durfte schon mal Shampoobars von Cristi ausprobieren. Gefiel mir zwar ganz gut, aber letztendlich bin ich dann doch wieder bei gekauftem Shampoo gelandet *blush*

    Der Duft hört sich toll an!

    LG
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  9. schone haarseifen hast du gemacht. ich möchte auch mal eine machen hast du zufällig einen tip für kurze dünne haare??
    lg godie

    AntwortenLöschen
  10. Hallo goldie,

    das ist keine Seife im herkömmlichen Sinn, sondern ein Shampoobar aus SLSA (ein pulverförmiges Tensid. Mit Shampooseife bin ich leider gar nicht zu recht gekommen.

    Da ich viele und dicke Haare habe, kann ich dir leider keinen Tipp geben.

    lg, Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Oh Sabine, Dein tolles Bild und das Rezept haben mich verführt auch so tolle Shampoobars zu machen. Ich bin begeistert! Meine Haare glänzen (danke Rizi & Jojoba) und lassen sich toll stylen. Hab vielen Dank für's Anfixen. LG Netti

    P.S. mein Mann fand das solid Shampoo auch toll, weils nach Erdbeere durftet und herrlich schäumt! *g*

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...