Seiten

10.08.10

OH BOY!

die erste Seife in meiner neuen Plexiglasform ist eine Soleseife.
nix aufregendes, mir fehlt im Moment irgendwie die richtige Idee.

ausformen und schneiden ließ sich die Seife schon nach drei Stunden.
das mach ich eigentlich immer so bei Soleseifen, so gibt es keine Problem mit abgebrochenen Ecken und Kanten.

wilde Mischung aufgrund Resteverwertung aus hauptsächlich hellen Fetten/Ölen.
trotzdem hab ich in die angerührte Lauge noch ein bisschen TiO2 dazugegeben.
in der Plexiglasform gelen alle Seifen, selbst ohne zusätzliches isolieren, darum hat die Seife auch diese "Schlieren" die bei großer Hitze und TiO2 entstehen.

"OH BOY"
32% Babassu, 30% Olive, 13,2% Kakaobutter, 10% Palmkern, 5% Rizinus, 4,5% Sesamöl, 3,3% Reiskeimöl, 2% Bienenwachs
10% überfettet
beduftet mit PÖ Adonis von Sensory Perfection

Kommentare:

  1. Sehr schön schaun die aus, erinnern an Eismeer. ;-)Ich mag diese Schlieren.
    Reste müssen ja schließlich auch verwertet werden, was dir hiermit sehr gut gelungen ist.

    GlG Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Deine "Reste" hören sich wie ein schönes Rezept! Als ich diese TiO-Verwandlung das 1. Mal gesehen habe, dacht ich: "Boa, wie bekommt man bloß sowas hin...?" Fand den "Krakel-effekt" schon bei Window-Color schön. Würdige Einweihung!
    LG Anke

    AntwortenLöschen
  3. ich mag diese Krakel auch und irgendwann werde ich eine ganz schlicht weiße mit TIO und Gelphase machen, jawoll!
    Sieht doch schön aus und Sole sowieso!

    liebe Grüße Dörte

    AntwortenLöschen
  4. Sieht wirklich toll aus.:)
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...