Seiten

17.05.10

Färberei mit Naturfarbstoffen

Schon vor ca. 1,5 Wochen hab ich diese Wolle gefärbt. Aber bei diesem Wetter wird die Wolle kaum trocken. Drum hat es jetzt ein Weilchen gedauert bis ich euch das Ergebnis zeigen kann.

Es war wieder einmal ein Versuch mit Naturfarbstoffen.
Im Garten meiner Eltern hab ich die Hängebirke geplündert, keine Sorge ich habe noch ein paar Blätter drauf gelassen. ;-)

Aus dem Alpenwanderpaket hab ich mir von Bigi getrocknete Hibiscusblüten rausgenommen.

Und dann habe ich noch einen Versuch mit frischen Löwenzahnblättern gemacht, hat aber nicht so funktioniert, also hab ich kurzerhand alle Zwiebel die ich zu Hause hatte gehäutet.

Teilweise habe ich die Wolle mit Alaun vorgebeizt, bei der Birkenfärbung habe ich eine sogenannte Einbadfärbung gemacht. D.h. Beizen und Färben in einem Arbeitsgang.

Von links nach rechts:

*Wolle/Baumwolle Sockengarn gefärbt mit frischen Birkenblättern
*Wolle/Polyester gleicher Birkensud nachdem ich den ersten Strang gefärbt hatte
*Wolle/Leinen Sockengarn Löwenzahntest, dann mit Zwiebelschalen gefärbt und anschließend einen Teil in den Hibiscusfarbsud gehängt.
*Wolle/Bambus Sockengarn gefärbt mit Hibiscusblüten nachdem schon ein Strang damit gefärbt wurde
*Wolle/Bambus gefärbt mit Hibiscusblüten



So gerne würd ich aus dieser Wolle etwas stricken.
Leider habe ich aber einen Tennis-Golf-Strick Arm und sollte meinen linken Arm schonen.
Drum ist mein Spring Leaves Schal leider auch noch immer in Arbeit. Obwohl nicht mehr viele Musterreihen fehlen.

Aber ich muss einfach Ruhe geben. *seufz*

Kommentare:

  1. richtig schöne Farben sind Dir gelungen, ich drücke Dir die Daumen, das Dein Arm bald wieder "stricktauglich" ist!

    LG
    Gabriele

    AntwortenLöschen
  2. Schön sind sie geworden deine Färbeversuche!
    LG Ursl

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...