Seiten

15.01.10

NespresSoap

Endlich hab ich es auch mal geschafft eine Trichterseife zu machen.
Ich hab zwar nicht in die Mitte getroffen, das Ergebnis gefällt mir aber trotzdem richtig gut.
Die Lauge hab ich mit starkem Kaffee angerührt. Drei Kapseln Nespresso Arpeggio, mein absoluter Lieblingskaffe, sind drinnen.
Ein bisschen zu heiß fürs Titandioxid ist die Seife in der Gelphase wieder einmal geworden. Aber ich persönlich mag lieber gegelte Seifen. Hab auch ungegelte versucht, aber die brauchen einfach eine vieeeeel längere Reifezeit.

"NespresSoap"
Kokosöl, Erdnussöl, Sesamöl, Palmöl und Rizinusöl
TiO2 und schwarzes Seifenfärbepulver
beduftet mit PÖ Columbian Coffee

Leider hat nicht der ganze Seifenleim in die Putzmittelflasche, die ich als Form benutzt habe, reingepasst.

Kommentare:

  1. Schick, schick..... und absolut geniale Farbkombi!!!
    lg michi

    AntwortenLöschen
  2. die ovalen Scheiben sehen absolut toll aus, wie geschnittene Halbedelsteine und die Farben sind sehr schön, gut getroffen, die Mitte muß nicht sein.

    AntwortenLöschen
  3. An Edelsteine habe ich beim Betrachten der Bilder auch gedacht, so wie Dörte. Wunderschön!
    Gibt es irgendwo eine Beschreibung, wie man bei der Trichtermarmorierung vorgeht?

    L.G., Mrs. Mauritio

    AntwortenLöschen
  4. Freut mich dass sie euch gefällt!

    Über die Trichtermethode findest du sicher was im Naturseifenforum.
    Kurz erklärt: man gießt den relativ flüssigen Seifenleim immer abwechselnd durch einen Trichter in die Seifenform.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...