Seiten

30.07.11

bbee's Moustache Soap

Hier ist sie, meine neueste Kreation, beim Lesen im Beautykosmos-Forum hatte ich die Idee zu dieser Seife.
An Männern gefallen mir Bärte eigentlich nicht, aber immer wieder stolpert man im Web über z.B. Tassen und allerlei mit diesem Zeichen drauf. Irgendwie gefällt mir das.

Zuerst hab ich mal nach Keksausstecher in Form eines Bartes gesucht, bin aber leider nicht fündig geworden. Also hab ich dann alle Einleger händisch mit einer Gitarrensaite ausgeschnitten.

Und dann gabs auf Making Scentz gestern noch diesen Post. Aber ich schwöre ich hatte die Idee schon bevor ich diese Seife gesehen hatte, die Einleger waren gestern ja schon fertig. Gestern kam noch der Rahmen drum herum.

Und dank des erprobten Rezeptes, das ich nur ein bisschen aufgepeppt habe, konnte ich heute morgen die Seife schon schneiden. Sie hatte auch eine schöne Gelphase und bestand heute morgen schon den Küsschentest.

"bbee's Moustache Soap"


37% Olivenöl, 32% Kokosöl, je 10% Rapsöl und Sonnenblumenöl, 5% Rizinusöl,
je 3% Bienenwachs und Weizenkeimöl
8% überfettet
Lauge mit Bier angerührt
4% Kokosmilchpulver
gefärbt mit Tonerde Umbrabraun
PÖ Flying Squirrel (SP)

Rezept Einleger: 37% Olivenöl, 32% Kokosöl, 15% Rapsöl,
13% Sonnenblumenöl und 3% Bienenwachs
8% überfettet, etwas Ti02, kein Duft

Anstatt des Sonnenblumenöls kann man auch Maiskeimöl nehmen, hatte ich aber keines mehr im Haus. Obwohl Sonnenblumenöl ja als Schnellranzer gilt hatte ich persönlich noch keine negativen Erfahrungen damit, ich verwende es also schon hin und wieder.

Obwohl idh die Lauge ja mit Bier angerührt habe und dann noch Kokosmilchpulver dazu kam, die Seife eine Gelphase hatte riecht sie gar nicht ekelig. Das PÖ Flying Squirrel von Sensory Perfection (angeblich ein Lush-Dupe, kenne aber das Original nicht) passt fantastisch zu dieser Seife.

Hier noch ein Foto von dem ganzen Block. Ich habe die Seife wieder in meiner Ikeaholzschubladenform gemacht, daraus werden 16 Stück Seife.


Bei Einleger-Seifen bewährt sich auch ein Seifenhobel, die Oberfläche muss immer ein bisschen abgehobelt werden.

Ich hoffe ihr habt jetzt auch Lust auf eine Einleger-Seife bekommen! Viel Spaß und gutes Gelingen!


Kommentare:

  1. Superschön....
    lustig, ich habe vor ein paar tagen auch irgendwo so eine Schnurbartseife gesehen( wo war das nur?)
    Aber der Rahmen gibt dem ganzen noch echt noch einen Pfiff....

    AntwortenLöschen
  2. Genial, Sabine! Wirklich total gelungen :)

    AntwortenLöschen
  3. Eine tolle Einlegerseife! Irgendwie erinnert die mich an Inspector Clouseau.

    LG
    Eva

    AntwortenLöschen
  4. die ist ja herrlich, eine super Idee, Mann wird sie lieben (oder doch Frau?)

    liebe Grüße
    Dörte

    AntwortenLöschen
  5. Mensch, bbee, das ist ja ein geniales Seifchen!
    lg michi

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Idee. Warum erinnert mich die Seife an einen Stummfilm???
    Übrigens, welchen Hobel benutzt du? LG Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Eine lustige Seife! Mich erinnert sie an Hercule Poirot mit seinen glänzenden Lackschuhen und seinem pomadisierten Schnurrbart.
    Viele Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  8. Einfach Genial. Super schön.
    lg doreen

    AntwortenLöschen
  9. Danke euch!
    Lustig was es für Assoziationen mit der Seife gibt!

    @Claudia: ich hab mir einmal den Seifenhobel von Brambleberry geleistet. Der ist aus Holz.

    lg, SAbine

    AntwortenLöschen
  10. Wahnsinn! Genial wie immer! :)
    Und wenn der Duft so riecht wie das Original, muss er einfach toll sein.
    Lg Seifenjunkie

    AntwortenLöschen
  11. Aha, ich frag nur, weil schon mal den von Gi hatte, ihn wieder hergegeben habe. Jetzt habe ich einen von Bebe, der ganz ok ist, aber auch noch nicht das Gelbe vom Ei. Schade, dass man das Teil nicht ausprobieren kann....seufz

    AntwortenLöschen
  12. Mann, mich frisst der Neid! Super Idee! MissA wird ausflippen, wenn sie die sieht!!!!
    LG Ursl

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...