Seiten

16.09.09

Löwenherz

Aus dem Alpenwanderpaket hab ich mir getrocknete Löwenzahnblüten rausgenommen.
Die hatte ich schon eine zeit lang in Rapsöl eingelegt und letztens hab ich daraus endlich eine Seife gesiedet.

Es sollte ein feines Seifchen aus Babassu, Palmöl, Rapsöl, Macadamianussöl, Jojobaöl, Kakaobutter und Rizinus werden. Bisschen Schafmilchpulver hatte ich noch übrig, das kam auch dazu. Beduftet mit PÖ Osmanthus, das hervorragend zu Löwenzahn passt, wie ich finde.

Doch leider ließen sich die getrockneten Löwenzahnblüten so gar nicht pürieren und die Seife hat eher eine braungrüngelbliche Farbe bekommen. Der Duft der Blüten schlägt auch stark durch, was sich hoffentlich mit der Zeit legen wird, denn im Moment kann ich die Seife gar nicht mehr riechen.

Hier in meiner Seifenschachtel (in der hab ich meine erste Seife gesiedet).
Ich hab noch immer keinen Dividor, aber nur weil ich einfach keinen Platz mehr für dieses Riesending habe.
Die Farbe war auch noch ein richtig schönes Gelb.
Ein paar grüne TS-Herzen hatte ich noch übrig, die kam auch mitdrauf.

Und hier geschnitten und nach ein paar Tagen im Keller.


Ein sehr rustikales Seifchen, dass jetzt mal für einige Zeit in den Keller wandert.

Meistens kann ich die Seifen die mich "ärgern" erst nach einiger Reifezeit gut leiden. ;-)

1 Kommentar:

  1. Boah,
    wat bist Du fleißig und diese Geduld aufbringen...
    LG
    Sibylle

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...